Spurensuche/Nasenarbeit


Warum sollten denn normale Familienhunde Nasenarbeit machen?
Reicht der tägliche Spaziergang nicht aus, um den Hund geistig und körperlich auszulasten?
Nein! – Denn Anforderungen und angeborene Fähigkeiten stehen in keinem Verhältnis.
Daraus resultieren Probleme, die man mit der richtigen Auslastung vermeiden könnte.

Die Erziehungsrichtung, die wir in aller Regel mit unseren Hunden einschlagen, geht meist hin zu Kontrolle, Gehorsam, Tempo und Genauigkeit, aber nur selten werden Ruhe und Konzentration gefordert.

Dies hat oft unausgeglichene, hyperaktive, ängstliche, ungehorsame, bindungsschwache und manchmal auch aggressive Hunde zur Folge.

Die Nasenarbeit bietet jedem Hund die Möglichkeit, seine Instinkte und Fähigkeiten in einem akzeptablen Rahmen auszuleben, die Folge hieraus sind ausgeglichene, zufriedene und unproblematische Hunde, mit einer intensiven Bindung zu ihren Besitzern.

Darüber hinaus entsteht bei vielen Hundebesitzern ein völlig neues Verständnis für das Wesen, die Veranlagung und die Fähigkeiten von Hunden.

Zusammenfassend kann man sagen, Nasenarbeit ist ein unverzichtbarer Baustein zu einer erfolgreichen Erziehung!